- Symbolbild

RHÖN/BAYERNPOLIZEIREPORT

Versuchter Trickbetrug - Auffahrunfall mit Verletzten - Jugendschutz

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

10.02.18 - Versuchter Trickbetrug

BAD KISSINGEN. Am Freitag erhielt ein Bad Kissinger Ehepaar auf ihrem Festnetzanschluss einen Anruf von vorgeblich der Staatsanwaltschaft Berlin. Von dort wurde vorgebracht, der Ehemann habe im Jahr 2015 telefonisch einer Lotterieteilnahme zugestimmt. Hieraus wären nun 2.000 Euro durch das Ehepaar zu bezahlen, ansonsten würde gerichtlich Klage gegen sie erhoben. Nachdem das Ehepaar noch nie an einer Lotterie teilgenommen hatte, wurde der Betrugsversuch sofort erkannt und die Polizeiinspektion Bad Kissingen hiervon informiert.

Auffahrunfall mit Verletzten

BAD KISSINGEN. Am Freitagmittag kam es an der Kreuzung Westring/Raiffeisenstraße zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 27-jährige Skoda-Fahrerin befuhr den Westring in Richtung Innenstadt und übersah dabei die vor ihr zum Stehen gekommenen Fahrzeuge. Sie versuchte noch nach links auszuweichen, fuhr aber einem stehenden Opel Astra auf und schob diesen auf den davor stehenden Opel Agila. Die 49-jährige Fahrerin des Opels Astras und deren 18-jährige Tochter wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, mussten aber vor Ort nicht weiter versorgt werden. Die 27-jährige Unfallverursacherin erlitt einen Schock und wurde zur weiteren Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Opels Agilas kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon. An allen Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden des Unfalls wird auf circa 11.500 Euro geschätzt. Da die Fahrzeuge durch verschiedene Abschleppdienste geborgen werden mussten, war die Bundesstraße 286 zeitweise komplett gesperrt. Gegen die Unfallverursacherin wird nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Jugendschutz

BAD KISSINGEN. Gegen 21.30 Uhr erhielt die Polizei am Freitag die Mitteilung, dass eine hilflose Person (vermutlich stark alkoholisiert) vor dem Schnellimbiss McDonalds liegen würde. Vor Ort stellte die Streife fest, dass es sich um eine 17-jährigen Jugendlichen handelt, welcher zuerst nicht ansprechbar war. Nach einigen Minuten konnte eine Alkotest durchgeführt werden, welcher einen Wert von 1,46 Promille ergab. Weiterhin bestand auch der Verdacht, dass der Jugendliche noch illegale Drogen konsumiert haben dürfte. Der Jugendliche wurde seiner Mutter übergeben und ins Kreiskrankenhaus verbracht. Meldung an das Jugendamt wird erstellt.

Vorsätzliche Körperverletzung durch unbekannten Täter

BAD KISSINGEN. Die Polizei erhielt die Mitteilung, dass eine Person geschlagen worden sei. In der Peter-Heil-Str. konnte der Geschädigte angetroffen werden. Dieser klagte über Kopfschmerzen und blutete aus der Nase. Er erklärte, dass er von einer unbekannten Person geschlagen worden sei. Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Hinweise auf den Täter geben? Mitteilung bitte an die Polizei Bad Kissingen unter 0971/71490

Fahrt unter Drogeneinwirkung

BAD KISSINGEN. In Bad Kissingen, Ortsteil Arnshausen, wurde bei einer Verkehrskontrolle der Verdacht auf Drogenkonsum festgestellt. Ein Drogentest verlief positiv, sodass die Beamten eine Blutentnahme anordneten. Diese wurde durchgeführt und die weitere Fahrt untersagt. Auf den Fahrzeugführer kommt eine Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinwirkung zu.

Fund eines Mountainbikes

BAD KISSINGEN. Von einem aufmerksamen Passanten erhielt die Polizei die Mitteilung, dass ein unversperrtes Mountainbike an einer Grundstücksmauer in der Landwehrstraße stehen würde. Überprüfung bestätigte die Mitteilung. Das Fahrrad wurde vom Bauhof der Stadt Bad Kissingen abgeholt.

In Graben gefahren

BAD BOCKLET. Am frühen Samstag, gegen 03.15 Uhr, kam es auf der Staatsstraße zwischen Großenbrach und Kleinbrach zu einem Verkehrsunfall. Ein Opel-Fahrer kam aus ungeklärter Ursache nach rechts auf die Bankette, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in den rechten Straßengraben. Dort prallte er gegen einen kleinen Baum, der dadurch komplett umgeknickt wurde. Der Eigentümer des Baumes wird gebeten, sich mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung zu setzen. Am Opel entstand ein Totalschaden und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Unfallflucht auf der Kreisstraße vor Mitgenfeld

BAD BRÜCKENAU/MITGENFELD. Am Freitag ereignete sich gegen 18.15 Uhr auf der Kreisstraße 32 kurz vor Mitgenfeld eine Unfallflucht. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer war mit seinem schwarzen VW Tiguan auf der Kreisstraße 32 in Fahrtrichtung Mitgenfeld unterwegs. In einer leichten Rechtskurve, an einer Senke, kam ihm ein Pkw fast auf seiner Fahrspur entgegen. Hierbei kam es anschließend zu einer Spiegelberührung beider Fahrzeuge. Der am Verkehrsunfall beteiligte Fahrzeugführer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Bei dem VW Tiguan wurde die Fahrertüre und der linke Außenspiegel beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte bei circa 3.000 Euro liegen. Über das Auto des Unfallverursachers ist bislang nur bekannt, dass es sich wohl um einen Geländewagen der Marke Jeep handeln soll. Es dürfte bei dem Jeep ebenfalls der linke Außenspiegel und eventuell der Bereich der Fahrertüre beschädigt sein. Die Polizei Bad Brückenau bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060. 

Köperverletzung mit anschließender Beleidigung

WILDFLECKEN. Am Freitagabend kam es in Wildflecken in einem Mehrfamilienhaus zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 34-jährigen Mann und seiner 28-jährigen Lebensabschnittsgefährtin. Nachdem an diesem Abend wohl reichlich Alkohol geflossen war, kam es aus noch bislang unbekanntem Grund zu einem verbalen Streit. Der Streit eskalierte anschließend so stark, dass der 34-Jährige sich nicht mehr anders zu helfen wusste und seiner Freundin in die rechte Hand biss. Anschließend beleidigte er die Freundin noch als Schlampe und verließ noch vor dem Eintreffen der herbeigerufenen Polizei die Wohnung. Der Sachverhalt wird nun von der Polizei zur Anzeige gebracht und die beiden Streithälse im nüchternen Zustand zur Vernehmung vorgeladen.

Unfallflucht

HAMMELBURG. In der Zeit von Donnerstag, 14.00 Uhr, bis Freitag, 11.00 Uhr, wurde in der Weberstraße ein geparkter Pkw angefahren und beschädigt. Das angefahrene Fahrzeug, ein grüner VW-Polo, stand in der Nähe der Einmündung Schlerethstraße. Am Polo wurde die vordere Stoßstange beschädigt. Dies könnte bei einem Ein- beziehungsweise Ausparkmanöver geschehen sein. Die Höhe des angerichteten Schadens wurde auf etwa 300 Euro beziffert. Die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, bittet um Hinweise.


Der Meldepflicht nachgekommen

HAMMELBURG. Richtig verhielt sich eine Pkw-Fahrerin, indem sie ihrer Meldepflicht nach einem Unfall sofort nachkam. Die 23-jährige hatte am Freitag, gegen 07.15 Uhr, mit ihrem Kleinwagen die Seeshofer Straße befahren. Beim Vorbeifahren streifte sie mit dem Außenspiegel ihres Pkw den Außenspiegel eines geparkten VW-Golf. Beide Spiegel wurden beschädigt. Die Verursacherin meldete den Vorfall bei der Polizeidienststelle, so dass eine Schadensregulierung eingeleitet werden konnte.

Betrüger am Werk

HAMMELBURG. Geplant und entsprechend präpariert gingen bisher unbekannte Täter am Dienstag vor. So kamen sie an Autoaltbatterien im Wert von circa 700 Euro. Nachträglich wurde dieser Sachverhalt am Freitag bei der Polizeiinspektion Hammelburg zur Anzeige gebracht, als nämlich Beschäftigte eines Marktes bemerkten, dass sie dreisten Betrügern aufgesessen waren. An dem Markt wurden die gesammelten Altbatterien aufbewahrt. Diese werden durch ein beauftragtes Unternehmen abgeholt. Am Dienstag, zwischen 11.30 und 12.00 Uhr, fuhr auch ein Sprinter vor, an dem eine Firmenaufschrift mit dem Logo eines Entsorgungsunternehmens angebracht war. In der Annahme, dass es sich dabei um den berechtigte Abholer handelt, wurden die Altbatterien herausgegeben. Im Nachgang wurde dann aber bekannt, dass es sich nicht um die beauftragte Entsorgungsfirma gehandelt hatte, welche die Altbatterien abholte. Das an dem Sprinter angebrachte Firmenlogo war gefälscht. Wem die Altbatterien ausgehändigt wurden, muss nun durch die Polizei ermittelt werden.

Geparkte Fahrzeuge gestreift

HAMMELBURG. Ein Sachschaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro entstand am Freitag gegen 14.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall. Ein 86-Jähriger befuhr mit seinem Daimler Benz die Bahnhofstraße in Richtung Stadtmitte. Beim Vorbeifahren streifte er zwei ordnungsgemäß geparkte Pkw und beschädigte diese. Die Halter der beschädigten Fahrzeuge wurden informiert, so dass die Schadensregulierung durchgeführt werden kann. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Wer hat Blumenkübel angefahren?

EUERDORF. Am Freitag, zwischen 19.20 und 19.35 Uhr, wurden zwei Blumenkübel in der Straße „Am Heiligenberg“ angefahren und beschädigt. Die zwei Blumenkübel standen im Bereich einer Hofeinfahrt. Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr vermutlich beim Wenden in die Hofeinfahrt und stieß dabei gegen die Kübel. Diese wurden umgestoßen und beschädigt. Der Sachschaden der verursacht beträgt etwa 160 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerkannt, nachdem er die Blumenkübel wieder aufgestellt hatte. Die Polizei Hammelburg (Tel.: 09732/9060) bittet um Hinweise. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön