- Fotos; Eva Wienröder

WILMARS Arbeitsstunden im vierstelligen Bereich

Gemeinderat beeindruckt: Feuerwehrleute bauen Fahrzeughalle in Eigenregie

12.04.18 - Die Erweiterung ihres Feuerwehrhauses haben die Willmarser Floriansjünger zum größten Teil in Eigenregie ausgeführt und dabei jede Menge Zeit investiert. Der Gemeinderat machte sich zu Beginn seiner jüngsten Sitzung vor Ort ein Bild von der Baumaßnahme und zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Feuerwehrleute.

Die Bauarbeiten sind fast abgeschlossen, wie der erste Kommandant Joachim Krech, der zusammen mit Bürgermeister Reimund Voß und Bauhofleiter Thomas Pieczonka Erläuterungen zum Sachstand gab, erfreut feststellte. In der neuen Fahrzeughalle wurde der Estrich gegossen und die Bodenfliesen verlegt, die Elektroinstallationen und die Beleuchtung sind fertig und die Streicharbeiten im Innern sind abgeschlossen. Die Abgas-Absaugvorrichtung wurde installiert, ebenso wie die Vorrichtung für eine externe Stromeinspeisung. Letztere ist ein Novum und inzwischen bei allen Neubauten vorgeschrieben, wie Krech erklärte. Auch die Sanitärinstallationen für die Toilettenanlage wurden getätigt. Kleinere Arbeiten sind noch im Außenbereich vor der Halleneinfahrt erforderlich. Bürgermeister Voß befand, dass es sinnvoll gewesen sei, den Schlauchturm im Zuge der Bauarbeiten gleich mit zu sanieren. Herausgestellt hat sich zwischenzeitlich, dass das alte Zinkdach nicht mehr repariert werden kann. Die einfachste und günstigste Lösung bietet sich mit Trapezblech. Diese Arbeit soll von einer Fachfirma ausgeführt werden, die Feuerwehrleute kümmern sich derweil um das Anbringen der Verbretterung am Turm. Aufgrund seiner zentralen Lage im Dorf soll im Feuerwehrhaus ein öffentlicher Internetzugang eingerichtet werden. Der “Hot Spot” funktioniert noch nicht, die Telekom arbeitet noch an der Inbetriebnahme, wie Pieczonka anmerkte.

Vom Gemeindechef gab es ein dickes Lob für Kommandant Krech und seine fleißige Helfertruppe. “Die Anzahl der Arbeitsstunden bewegt sich im hohen vierstelligen Bereich”, strich er heraus und würdigte das geleistete ehrenamtliche Engagement als vorbildlich. Da die Bauarbeiten nun bald abgeschlossen werden können, könne sich die Wehr wieder ihren eigentlichen Aufgaben widmen, so Voß. Kommandant Krech kündigte schon einmal an, dass dann wieder vermehrt Übungen abgehalten werden.

Nach der Baustellenbesichtigung setzte der Gemeinderat seine Sitzung im “Haus der Jugend” fort. Der Bürgermeister informierte über die Ortssteckbriefe, welche im Rahmen des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzeptes (ILEK) vom Planungsbüro Schirmer erstellt wurden. Alle Ortsteile - Willmars, Ober- und Unterfilke und Völkershausen - waren in die Untersuchung einbezogen. Dokumentiert wurde auch die vorhandene Infrastruktur, die Lage im Natur- und Landschaftsraum und die Siedlungsstrukturen in Bezug auf die Innenentwicklungspotenziale und die Daseinsvorsorge der Gemeinde.

Derzeit sind die Gemeinden aufgefordert, Vorschläge für die Schöffenwahl zu unterbreiten. Der Gemeinderat beschloss, dass Harald Landgraf (Willmars) und Heiko Hofmann (Filke) in die Vorschlagsliste aufgenommen werden sollen. Für den Anschluss von Völkershausen an den Wasserzweckverband “Willmarser Gruppe” kann die Gemeinde laut Bescheid des Wasserwirtschaftsamtes Bad Kissingen mit einer Förderung aus dem Härtefallprogramm rechnen, wie die Gemeindevertreter erfreut zur Kenntnis nahmen. Bürgermeister Voß informierte abschließend der öffentlichen Sitzung außerdem darüber, dass der gemeindliche Haushalt 2018 rechtsaufsichtlich vom Landratsamt genehmigt wurde und mit Mike Lattermann, Torsten und Sven Korell jüngst jüngst drei Bürger aus Filke als Feldgeschworene bestellt werden konnten. (Eva Wienröder) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön