- O|N Symbolbild

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Fahrradfahrerin übersehen - Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

21.09.18 - Beschädigung am Pkw - Verursacher gesucht

BAD BRÜCKENAU. Am Donnerstag parkte ein Handwerker aus dem Landkreis seinen Honda Pkw vor dem Kurstift in Bad Brückenau. Als er gegen Abend zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er an der Fahrertüre Blech- und Lackschäden fest. Offensichtlich hatte beim Rangieren ein anderes Fahrzeug Kontakt mit dem Honda. Die Schadenssumme dürfte bei ca. 600 € liegen, roter Farbabrieb des Verursachers blieb zurück.

Reh überfahren

GERODA. Am Freitagmorgen gegen 3 Uhr befuhr ein 25-jähriger Mann die Kreisstraße zwischen Platz und Oehrberg, als ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Dies geschah derart knapp vor dem herannahenden Fahrzeug, dass es zum Zusammenprall mit dem Tier kam. Es wurde dabei getötet. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Pkw wurde erheblich beschädigt. Die Reparatur dürfte ca. 2.500 Euro kosten.

Lagerhallen-Scheiben beschädigt

FLADUNGEN. Vermutlich am letzten Wochenende (15./16.09.2018) ereignete sich eine Sachbeschädigung in der Industriestraße. Noch unbekannte Täter traktierten mit einem Stein und noch weiteren unbekannten Gegenständen die Fensterscheiben der Lagerhalle eines ehemaligen Bauunternehmers. Mehrere Scheiben gingen dabei zu Bruch. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

Hoher Sachschaden durch Vorfahrtsmissachtung

WILLMARS. Eine ausgerissene Achse und eine schwerbeschädigte Front hinterließ ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße NES 31 durch Vorfahrtsverletzung. Kurz vor Mittag des Donnerstags war eine Autofahrerin aus Richtung Völkershausen gekommen und näherte sich der Einmündung beim Reiterhof. Beim Einbiegen nach links übersah sie eine vorfahrtsberechtigte Opel-Lenkerin, die sich von der Kreisstraße NES 31 näherte und in Richtung Völkershausen abbog. Obwohl bei der heftigen Kollision ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro an den Fahrzeugen entstand, blieben die Fahrzeuginsassen -den bisherigen Kenntnissen- glücklicherweise unverletzt. Bis die Unfallaufnahme beendet war und die nicht mehr betriebsbereiten Fahrzeuge abgeschleppt werden konnten, übernahmen die Feuerwehrleute die Abbindung von Betriebsstoffen und die Absicherung.

In der Ignaz-Reder-Straße verfahren

MELLRICHSTADT. Auf der Suche nach einer Adresse verfuhr sich am Donnerstagmorgen ein Kraftfahrer am Ende der Ignaz-Reder-Straße. Beim Rangieren mit dem Lkw kollidierte er mit dem Sperrschild am dortigen Spielplatz, riss es aus der Verankerung, wobei es unter den Fahrzeugboden geriet. Um die Sache komplett zu machen, wurde dabei auch die Hydraulik-Ölleitung beschädigt und hinterließ eine größere Öllache. Der Lkw musste abgeschleppt und das ausgelaufene Öl gebunden werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf knapp 3.000 Euro.

Kleintransporter übersieht Motorrad

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:40 Uhr, wollte ein 61-Jähriger mit seinem Kleintransporter von einem Klinikgelände in die Schönbornstraße stadteinwärts einfahren. Hierbei übersah er einen von links kommenden 49-Jährigen mit seinem Motorrad und es kam zu einer leichten Berührung beider Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde keiner der beiden Beteiligten hierbei verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Verkehrszeichen beschädigt

BAD KISSINGEN. Der Fahrer eines Sattelaufliegers bog am Donnerstagabend, gegen 21.10 Uhr, mit seinem Fahrzeug von der Hemmerichstraße nach rechts in die Erhardstraße ein. Als er bemerkte, dass die Erhardstraße gesperrt ist, stieß er mit seinem Fahrzeug zurück. Dabei beschädigte er ein Verkehrszeichen. Der Fahrer hatte den Unfall offensichtlich nicht bemerkt und fuhr weiter. Durch einen aufmerksamen Zeugen, der sich das Kennzeichen merkte, konnte der Lkw-Fahrer ermittelt werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

Ausparken endet mit Sachschaden

BAD KISSINGEN. Auf Parkplatz des Fachmarktzentrums im Stadtteil Garitz parkten am Donnerstagnachmittag zwei Fahrzeuge rückwärts aus einer Parklücke aus und dabei kam es zum Zusammenstoß. Ein eindeutiger Unfallverursacher konnte nicht ermittelt werden, da beide Fahrer angaben, als erstes rückwärts gefahren zu sein. Zur Regulierung des Schadens von circa 400 Euro wurden die Personalien ausgetauscht.

Reh im Kühler

BAD KISSINGEN. Auf der Bundesstraße B 286 von Garitz in Richtung Burkardroth erfasste am Donnerstagabend, gegen 21.30 Uhr, eine Mazda-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht und blieb im Kühlergrill stecken. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro.

Fahrradfahrerin übersehen

BAD KISSINGEN. Ein Renault-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr, die Ludwigsbrücke und wollte nach links in die Bismarckstraße abbiegen. Dabei übersah er die entgegenkommende, vorfahrtsberechtigte Fahrerin eines Pedelec, welche die Schönbornstraße befuhr und die Kreuzung geradeaus in Richtung Innenstadt überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß stürzte die Frau von ihrem Fahrrad und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 700 Euro.

Auf stehendes Fahrzeug aufgefahren

BAD KISSINGEN. Im Stadtteil Hausen, im Bereich der Oberen Saline, ereignete sich am Donnerstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, ein Auffahrunfall. Der 18-jährige Fahrer eines Pkw Opel musste verkehrsbedingt, als drittes Fahrzeug in einer Kolonne, anhalten. Der 62-jährige Fahrer eines VWs bemerkte dies zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug Opel auf. Dabei wurde der junge Opel-Fahrer leicht verletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Freitagmorgen, gegen 06:30 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2292 zwischen Hausen und Kleinbrach ein Wildunfall. Der Audi-Fahrer war von Hausen Richtung Kleinbrach unterwegs. Das Reh kreuzte von rechts nach links die Fahrbahn und blieb tot im linken Straßengraben liegen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro.

Ohne gültigen Führerschein unterwegs

BAD KISSINGEN. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Donnerstagabend, gegen 19.15 Uhr, bei einem jungen Mann eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei konnte dieser keinen Führerschein vorlegen. Der Mann ist zwar im Besitz eines ausländischen Führerscheins, in Deutschland hat er bisher jedoch nur die theoretische Fahrprüfung abgelegt. Die Weiterfahrt wurde dem 24-Jährigen verboten, die Fahrzeugschlüssel an seine Begleitperson übergeben.

Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

BAD KISSINGEN. Ein junger Peugeot-Fahrer befuhr am Freitagmorgen, gegen 07.20 Uhr, den Ostring. Auf Höhe „Wendelinus“ fuhr er aus Unachtsamkeit auf das vorausfahrende Fahrzeug VW einer 18-Jährigen auf. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.200 Euro.

Geldbörse aufgefunden, aussortiert und weggeworfen

BAD BOCKLET. Am Donnerstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, fiel einem jungen Mann auf dem Parkplatz des Penny-Marktes, vermutlich beim Einsteigen in sein Fahrzeug, die Geldbörse aus der Hosentasche. Den Verlust bemerkte er bereits auf dem Nachhauseweg und kehrte sofort um. Jegliche Absuche nach der Geldbörse verlief jedoch ergebnislos. Glücklicherweise meldete sich binnen einer Stunde eine junge Frau bei ihm, da sie seine Geldbörse samt Ausweisdokumenten, aufgefunden hatte. Diese lag wohl tatsächlich mitten auf dem Parkplatz des Marktes. Der Inhalt war allerdings nicht mehr komplett. Es fehlten sämtliche Bankkarten. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Reh überlebt Kollision nicht

BURKARDROTH. Auf der Ortsverbindungsstraße von Platz in Richtung Oehrberg erfasste am Freitag, gegen 03.15 Uhr, ein VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde durch die Kollision getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.500 Euro.

Einfahrt verpasst, dann Wegweiser umgefahren

BURKARDROTH. Ein Fahrer einer Sattelzugmaschine befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, die Staatsstraße St 2290 von Bischofsheim kommend in Richtung Stangenroth. Dabei verpasste er die Einfahrt nach Gefäll. Bei dem anschließenden Abbiegevorgang übersah der Lkw-Fahrer die am rechten Fahrbahnrand angebrachten Wegweiser und beschädigte diese. Der Schaden beläuft sich auf circa 400 Euro.

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

ELFERSHAUSEN-LANGENDORF. Am frühen Freitagmorgen wurde ein 35-jähriger Skodafahrer in der Hauptstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen. Ein freiwillig durchgeführter Test verlief positiv. Ob eine Anzeige auf ihn zukommt, hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Des Weiteren wurde bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung Marihuana aufgefunden und sichergestellt.

Vorfahrt missachtet

OBERTHULBA. Eine 18-jährige Mercedesfahrerin befuhr am Donnerstagnachmittag von Oberthulba kommend in die Wittershäuser Kreuzung. Hierbei übersah sie eine von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte 40-jährige Peugeotfahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt und zur Erstversorgung ins Elisabeth Krankenhaus Bad Kissingen verbracht. Am Peugeot entstand ein erheblicher Schaden von ca. 10.000 Euro, am Mercedes von 1.500 Euro.

Von Fahrbahn abgekommen

WARTMANNSROTH-WAIZENBACH. Aus Unachtsamkeit geriet eine 62-jährige BMW-Fahrerin am Donnerstagnachmittag auf der Diebacher Straße auf den linken Grünstreifen und streifte leicht die Mauer des angrenzenden Grundstückes. Am BMW entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro, an der Mauer war kein Schaden sichtbar. Nachdem die Fahrerin sichtlich unter Schock stand, wurde sie zur weiteren Abklärung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Hammelburg gebracht.

Handy gestohlen

HAMMELBURG. Am Montag, gegen 12.45 Uhr, parkte ein 84-Jähriger seinen Peugeot auf dem Kundenparkplatz des E-Centers. Als er gegen 13.15 Uhr vom Einkaufen zurückkam, bemerkte er, dass sein Mobiltelefon von der Handschuhablage durch das leicht geöffnete Beifahrerfenster von einem bislang unbekannten Täter entwendet wurde.
Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeidienststelle Hammelburg unter der Telefon-Nr: 09732/9060.

Fahrverbot missachtet

HAMMELBURG. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Donnerstag, gegen 8.00 Uhr, in der Bahnhofstraße konnte ein Fiatfahrer keinen Führerschein vorweisen. Im Laufe der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 68-jährige Mann trotz eines rechtskräftigen Fahrverbots unterwegs war. Der Pkw wurde verkehrssicher abgestellt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Er erhält nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön