Übergabe der Unterschriften an den Stellvertretenden Wahlleiter Wolfgang Will (links) - Foto: privat

BAD SODEN-SALM."Leidenschaft für Gestaltung"

Wolfgang Will tritt als Bürgermeisterkandidat an- Unternehmerkompetenz

07.01.18 - Immer mehr Unternehmer wechseln in BürgermeisterÄmter und beweisen dabei von welch besonderem Wert unternehmerische Fähigkeiten und Kompetenzen sind, wenn es darum geht, nicht nur Unternehmen, sondern ganze Orte und Gemeinden in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Nun hat auch Bad Soden-Salmünster - mit Bürgermeisterkandidat Wolfgang Will - einen erfahrenen Unternehmer, der darauf brennt die Stadt mit voller Leidenschaft in eine kraftvolle und innovative Zukunft zu führen. Wolfgang Will hat nicht nur zwei erwachsene Kinder, einen Sohn und eine Tochter, beide selbst erfolgreiche Unternehmer, sondern er hat in seinen 55 Jahren auch mehrere Unternehmen gegründet und erfolgreich gemacht. Seine Leidenschaft war hierbei stets, Probleme zu identifizieren, dafür Lösungen zu erarbeiten und diese schließlich zielstrebig umzusetzen.

Hierbei bewies Will Innovationsgeist, Management-Talent und Führungsqualität, so dass am Ende Arbeitsplätze geschaffen wurden und unternehmerischer Erfolg stand. Will hierzu: „Alles, was für ein Unternehmen gut ist, kann auch eine Stadt nach vorne bringen.“ Es sei daher logisch konsequent für ihn, dass er sein Knowhow und seine Kompetenzen nicht länger nur auf ein Unternehmen beschränkt, sondern mit all seiner Leidenschaft für die Gestaltung von Bad Soden-Salmünster einbringen möchte. Er sei froh, dass er als Unternehmer 14-16 Arbeitsstunden täglich seit Jahrzehnten gewohnt ist und seine Kinder nicht mehr auf ihn angewiesen sind. „Meine volle Energie gehört uneingeschränkt Bad Soden-Salmünster, wenn die Bürger unserer schönen Stadt sich dafür entscheiden sollten mir ihr Vertrauen auszusprechen.“, so Will. Will ist sich seiner Stärken und Schwächen bewusst und sagt von sich selbst „Ich bin kein Verwalter, sondern ein Gestalter. Möchte man einen Ist-Status erhalten und ist bereit Stagnation und schließlich Rückschritt in Kauf zu nehmen, muss man ihn nur verwalten. Doch möchte man etwas bewegen und positiven Wandel bewirken, dann braucht es vor allem die Fähigkeit zu gestalten“.

Wie in einem guten Unternehmen, ist Will davon überzeugt, dass die dutzenden Verwaltungsmitarbeiter ihre jeweiligen Aufgabengebiete perfekt beherrschen. Von Bedeutung sei daher, dass an der Spitze jemand steht, der voller Energie und Unternehmergeist darauf brennt das Mögliche auch wirklich möglich zu machen. Jemand, der Chancen sieht, wo andere Probleme sehen. Jemand dessen Persönlichkeit es ausmacht, Menschen für eine gemeinsame Sache gewinnen zu können, wo vorher Gräben zu Blockaden und Stillstand führten. Gerade auch deshalb zieht Wolfgang Will nach reichlicher Überlegung ganz bewusst als freier, parteiunabhängiger Kandidat um das Bürgermeisteramt ins Rennen. Will wörtlich: „Die Interessen aller Bürger zu vertreten, nach größter Relevanz, größter Sinnhaftigkeit und frei von Blockaden durch Parteiinteressen, erachte ich als den Schlüssel für erfolgreiche Gestaltung mit bestmöglichen Ergebnissen. Nichts Geringeres ist mein Ziel für Bad Soden-Salmünster und deren Bürgerinnen und Bürger!“. Um für diese Zukunft zu kämpfen, hat Wolfgang Will heute seine Kandidatur öffentlich bekannt gemacht und der Stadt die nötige Anzahl an Bürgerstimmen überreicht, die sich auf seine Kandidatur freuen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön