- Foto: Polizeipräsidium Osthessen

KÜNZELLWer kann helfen?

Nach Familientragödie: Zeugenaufruf von Polizei und Staatsanwaltschaft

10.01.18 - Im Nachgang zu der Familientragödie mit zwei Toten in der Arndtstraße in Künzell am 2.1.2018, wenden sich Polizei und Staatsanwaltschaft mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit: In der Nacht von Montag auf Dienstag (1./2.1.), war es im Bereich der Arndtstraße zu mehreren Beschädigungen geparkter Fahrzeuge gekommen, die durch einen schwarzen Volvo-Geländewagen des Typs XC 60, verursacht wurden.

Da es Zusammenhänge mit der Familientragödie geben könnte, hoffen die Ermittler nun auf Zeugen, denen der besagte Geländewagen in der Nacht vom 01. auf den 02. Januar 2018 in auffälliger Weise in Erinnerung geblieben ist. Wer hat beispielsweise eine Rotlichtfahrt oder ein Überholmanöver eines Volvo XC 60 in der besagten Nacht beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrer oder der Fahrerin eines solchen Fahrzeuges oder weitere sachdienliche Angaben machen?

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter 0661 105-0 oder jede andere Polizeidienststelle sowie unter www.polizei.hessen.de über die dort hinterlegte Online-Wache.

Bei dem jetzigen Ermittlungsstand wird davon ausgegangen, dass zur Ausführung des gemeinsamen Planes die Ehefrau sowohl ihrem Ehemann als auch dem 16-jährigen Sohn einen Venenzugang gelegt und Propofol hierüber mittels einer Infusion in tödlicher Dosis zugeführt hat. Anschließend versuchte sie sich selbst zu töten, was allerdings misslang. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön